Projektskizze: Online Jugendtreff

Word Cloud
Fiktive Projektskizze zur Nutzung von Sozialen Netzwerken in der Sozialarbeit mit Bezug zu Theorien des Sozialraums oder der Lebenswelt-Orientierung. Im Rahmen des Seminars: “Facebook: ‘Soziale Medien’ für soziale Arbeit?” im WS 2012/13 am Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Fulda.

 

Projektidee/-ablauf
Das von mir fiktive Projekt, soll Heranwachsende in einem Stadtteil ansprechen. Das Projekt soll speziell Jugendliche aus sozial schwächere Familien adressieren, bietet dennoch jedem Jugendlichen die Möglichkeit zu partizipieren. Es wird eine Plattform erstellt, die als „Online Jugendtreff“ dienen soll. Alle Mitglieder haben ein eigenes Profil, was für die Gemeinschaft öffentlich ist. In diesem Profil, findet man wie in anderen Portalen, Fotos und andere Informationen (Hobbys etc.). Ein wesentlicher Unterschied zu anderen öffentlichen Netzwerken ist, dass es keine Kontaktliste gibt. Die Jugendlichen im Alter zwischen 13- 17 Jahren, sollen Events planen (wie z.B. Ausflüge), aber auch bestehende Probleme besprechen. Zudem sollen Verbesserungsvorschläge für den Stadtteil entwickelt werden und durchgeführt werden.

Welche Ziele sollen durch den Einsatz von Social Media/Facebook erreicht werden?
Da der „Online Jugendtreff“ ein Projekt ist, muss es zeitliche begrenzt sein, zudem wird ein klares Ziel formuliert. Das Ziel könnte sein, die Plattform so weit in den Stadtteil zu integrieren, sodass es auch ohne Sozialarbeiter/innen möglich ist die Plattform weiter zu führen. Die Jugendlichen würden damit eine eigene „Institution“ sein.

Ressourcen
Bevor das Projekt startet, müssen die Ressourcen geklärt sein, wie z.B. Computerausstattung der Jugendlichen und finanzielle Möglichkeiten usw. Außerdem werden Aufgaben unter den Jugendlichen verteilt. Dazu organisieren sich die Teilnehmer/innen in Arbeitsgruppen, z.B. in die Arbeitsgruppe „Verschönerung des Stadtteils“ oder „Finanzen“. Des Weiteren wird ein regelmäßiges Treffen vereinbart. Mögliche finanzielle Unterstützung kann von der Stadt erfolgen, außerdem könnte man versuchen lokale Unternehmen zu Spenden animieren (z.B. bei Projekten der Jugendlichen innerhalb des Stadtteils).

Weitere Überlegungen zum „Online Jugendtreff“
Wie kann man die Eltern einbeziehen?

Inwiefern besteht Bezug zur Sozialraum- bzw. Lebensweltorientierung?
Die Grundlage des Projekts, ist der lebensweltorientierte theoretische Ansatz der Sozialen Arbeit, der den Klient/innen die Möglichkeit bietet, kommunikativ zu erläutern welche Problem/e bestehen, um diese dann zu bewältigen. Mit der Online- Plattform ist ein wesentlichen Prozess des lebensweltenorientierten Handels erfüllt, Kommunikationen. Dieses führt zu einem klientenorientierten Hilfeangebot und weicht von der ursprünglichen Haltung der sozialen Arbeit ab, nämlich der Hilfe und Kontrolle. Dieses wird auch in der Rolle des/r Sozialarbeiter/innen klar, der ein normales Profil hat und dessen Aufgabe es ist, die Jugendlichen zu unterstützen z.B. Kontakt herzustellen zu Verantwortlichen der Stadt, eventuell finanzielle Planung etc.

 

Autor: Jasper Westerhoff (Studiengruppe 4)

Literaturvorgabe:

  • Kleve, Heiko: Thesen zur Lebensweltorientierung in der Sozialen Arbeit und Postmodernisierung der Gesellschaft, 2003. Online verfügbar: http://www.ibs-networld.de/ferkel/Archiv/kleve-h-03-02_lebenswelt.html
  • Pantucek, Peter: Lebensweltbezogene Methoden in der Kinder- und Jugendarbeit als Handlungsorientierung und –anleitung, Beitrag für den Band „Handbuch Methoden der Kinder- Jugendarbeit“, hrsg. von Karl-Heinz Braun, Bernd Dobesberger, Konstanze Wetzel u.a., LIT-Verlag (Münster/Wien), 2004. Online verfügbar: http://www.pantucek.com/texte/2005lebenswelt.html
  • Reutlinger, Christian: Raumdeutungen. In: Deinet, Ulrich (Hrsg.): Methodenbuch Sozialraum. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2009 (S. 17-32) Springer
  • Spatscheck, Christian: Theorie- und Methodendiskussion. In: Deinet, Ulrich (Hrsg.): Methodenbuch Sozialraum. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2009 (S. 33-44) Springer

 


wiki4

Stephanie Damrow, Anna-Lena Reus, Jasper Westerhoff, Daniel Schmidt-Spielmann

More Posts

wiki4

Stephanie Damrow, Anna-Lena Reus, Jasper Westerhoff, Daniel Schmidt-Spielmann

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.