Aktive Medienarbeit – Beispiel Fotocollage

welle

Thema: Wellen

 

Ein weiteres Beispiel für die aktive Medienarbeit ist die Arbeit mit Fotocollagen. Bei der Umsetzung dieser Strategie wird auch ein Smartphone behiehungsweise eine Digitalkamera benötigt. Jede Gruppe sucht sich ein eigenen Thema aus, zudem dann Bildausschnitte gewählt werden. Das können Kreise, Vierecke, Wellen, Farben, Buchstaben oder Zahlen sein. Das hängt natürlich mitunter vom Alter der Zielgruppe ab.

Sommercollage

Thema: Sommer

 

Die Fotos können in der nahen Umgebung gemacht werden. Ein Zeitrahmen von 15 Minuten reicht dazu aus. Danach sollte mit einer leicht bedienbaren Bildbearbeitungssoftware eine Collage erstellt werden. Pixlr oder Picasa sind hier zu empfehlen. Sind alle Einzelbilder in der Collage untergebracht und als ein Foto abgespeichert, kann die gesamte Gruppe das Thema erraten.

rechteck

Thema: Rechtecke

 

 

Ein großer Vorteil bei dieser medienpädagogischen Strategie für Kinder besteht in der intuitiven und niederschwelligen Nutzung der Kamera. Die kreative Gestaltung von und mit Fotos steht im Vordergrund, so wird auch die Ästhetik und die Wahrnehmung thematisiert. Nicht zuletzt kann auch der Umgang mit einer Bildbearbeitungssoftware geübt werden. Deshalb empfiehlt sich eine besonders leicht zu bedienende Software.

 

Projektidee: Claudia Bieber (2014). Im Rahmen des Seminars “Frühkindliche Medienbildung” (Weiterbildungsprogramm “Soziale Medienbildung”) an der Hochschule Fulda.


Natalie Kiesler

Redaktionsmitglied des Blogs "Soziale Medienbildung". Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachbereich Angewandte Informatik der Hochschule Fulda mit Lehrgebiet Medieninformatik. Forschungsprojekt "Konzeption, Entwicklung und Evaluation eines interaktiven E-Learning Angebots für die curriculare Programmierausbildung“.

More Posts

Follow Me:
Twitter

Natalie Kiesler

Redaktionsmitglied des Blogs "Soziale Medienbildung". Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachbereich Angewandte Informatik der Hochschule Fulda mit Lehrgebiet Medieninformatik. Forschungsprojekt "Konzeption, Entwicklung und Evaluation eines interaktiven E-Learning Angebots für die curriculare Programmierausbildung“.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.