Medienpädagogische Kompetenz – das Beispiel „Elefantenseite“

IMG_2733Im Mittelpunkt eines weiteren Beitrags zu unserem Präsenzwochenende stand die medienpädagogische Kompetenz von pädagogischen Fachkräften. Dazu schlüpften wir in die Rolle von Kita-Mitarbeiter*innen und machten uns mit der Website „Elefantenseite“ vertraut, die ja auch bereits in einer Rezension im Mittelpunkt stand (hier). Dazu wurde es zunächst einmal laut im Raum: Die Menüführung erfolgt hier nämlich nicht durch geschriebene Sprache, sondern durch gesprochene Sprache und Bilder. So können sich auch kleine Kinder gut zurecht finden. Nach dieser Explorationsphase stellten wir uns in zwei Mannschaften einem Quiz, bei dem getestet wurde, wie intensiv wir uns mit der Seite befasst hatten. Das Foto zeigt den Versuch, im Wettbewerb möglichst schnell zum „Buzzer“ (ein Button mit dem Hasen Felix) zu gelangen. Ganz nebenbei wurde uns der Elefant auch noch einmal als „Medienheld“ ins Bewusstsein gerufen – auch er ist ja eine Identifikationsfigur für die es zahlreiche Merchandising-Produkte gibt, die die Kauflust von Kindern und Erwachsenen beflügeln sollen. Einhellige Meinung: Positive Beispiele für Internetseiten – wie es die Elefantenseite sicher ist – können das bei vielen Pädagog*innen negative Image des WWW deutlich verbessern helfen und auch den nutzen für die pädagogische Arbeit sichtbar machen.


Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.