Video-Präsentationen im Seminar

Die Lehrveranstaltung „Einführung in die Medienpädagogik“ von Andreas Rickert-Lützen wird in diesem Semester erstmalig durch Videos unterstützt. Die Studierenden des Seminars müssen dabei selbst aktiv werden, denn sie sind es, die die Videos produzieren.

Vorbereitung

Einführung Camtasia Studio 8

Einführung in die Nutzung von Camtasia Studio 8 in der „Einführung in die Medienpädagogik“

Bereits in den ersten Semesterwochen wurde den Studierenden das neue Programm für dieses Wintersemester angekündigt: Anstatt einer traditionellen Präsentation im Seminarraum sollen sie im Vorfeld eine Präsentation vor dem Laptop halten und sich selbst filmen. Die Aufnahme wird dann von Ihnen professionell bearbeitet. Zu diesem Zweck wurden am Fachbereich Sozialwesen Lizenzen der Software Camtasia Studio 8 erworben. In der Medienausleihe haben Studierende Zugang zu den Laptops, auf denen die Vollversion der Software installiert ist. Das fertig bearbeitete Video wird dann zu Beginn der inhaltlich passenden Unterrichtsstunde von den jeweiligen Gruppen vorgeführt.

Im Rahmen einer Einführung durch mich im Seminar erlernten die Studierenden den Umgang mit dem Programm. Mit Hilfe der Tutorialserie, die hier im Blog verfügbar ist, können die Studierenden jederzeit nachschauen, wie die Bearbeitung eines Videos möglich ist. Bei Fragen und Problemen können sie sich auch auf mich in der Sprechstunde zukommen.

Ziel

Camtasia Studio 8 Übung

Die Studierenden können mit der 30-Tage Testversion von Camtasia Studio 8 selbst üben.

Durch den neuen Präsentationsmodus wird von den Studierenden mehr als die Vorbereitung einer traditionellen Präsentation im Seminarraum verlangt. Die Studierenden müssen sich präzise auf die Präsentation vorbereiten. Dazu gehören die Vorbereitung eines Skripts, in der eine jede Bewegung, jeder Klick und jeder möglich später einzufügende Effekt bedacht werden muss. Da in der Regel auch bei geübten Vortragenden mehrere Versuche für eine gute Aufnahme nötig sind, erlangen die Studierenden gleichermaßen Übung im Präsentationsverhalten. Ihnen wird buchstäblich ein Spiegel vorgehalten, sobald sie sich Ihre eigene Präsentation anschauen und weiter bearbeiten. Dadurch können neben den fachlichen Kompetenzen auch die persönlichen Kompetenzen hinsichtlich Kommunikation, Präsentation und Methoden weiterentwickelt werden.

Kontakt

Natalie Kiesler
Raum: O 006
Tel: + 49 (0) 661 – 9640 235
E-Mail: natalie.kiesler@sw.hs-fulda.de


Natalie Kiesler

Redaktionsmitglied des Blogs "Soziale Medienbildung". Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachbereich Angewandte Informatik der Hochschule Fulda mit Lehrgebiet Medieninformatik. Forschungsprojekt "Konzeption, Entwicklung und Evaluation eines interaktiven E-Learning Angebots für die curriculare Programmierausbildung“.

More Posts

Follow Me:
Twitter

Natalie Kiesler

Redaktionsmitglied des Blogs "Soziale Medienbildung". Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachbereich Angewandte Informatik der Hochschule Fulda mit Lehrgebiet Medieninformatik. Forschungsprojekt "Konzeption, Entwicklung und Evaluation eines interaktiven E-Learning Angebots für die curriculare Programmierausbildung“.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.