Seminarstart “Projektmanagement und Methoden”

Soziale Medienbildung an der Hochschule FuldaDas zweite Blended-Learning-Seminar der berufsbegleitenden Weiterbildung “Soziale Medienbildung” ist Anfang Januar erfolgreich gestartet. Am 11.01. und 12.01.2014 fand das erste Präsenzwochenende zum Thema “Projektmanagement und Methoden – Professionalisierung in der Medienbildungsarbeit” im Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Hochschule Fulda statt. Nun schließen sich sechs Themenwochen an, die online begleitet werden. Dazu wird die hochschulinterne Lernplattform Moodle als Kursraum genutzt. Am 22.02. und 23.02.2014 wird das Seminar mit dem zweiten Präsenzwochenende abschließen.

Projektarbeit mit Podcasts

Projektarbeit mit Podcasts

Themen

Thematisiert wird in diesem Seminar zum einen Handwerkszeug für die Praxis. Dazu gehören Methoden der Bildungsarbeit, Projektmanagement, sowie Konzeption, Realisierung und Evaluierung multimedialer Lernangebote, Projektarbeit mit Blogs, Podcasts, Wikis und Moodle. Zum anderen werden gegenwärtige Praxis- und Theoriefelder der Medienpädagogik und Medienbildung diskutiert. Ziel ist die Entwicklung professioneller Routinen beim Einsatz neuester Medienformate in die pädagogische Praxis.

 Ablauf der Präsenzveranstaltung

SAMSTAG

Der erste Präsenztag begann mit einer Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer. Dabei berichteten alle von ihren bisherigen Erfahrungen mit Medienprojekten. Im Anschluss daran folgte die Einführung in die Lernplattform Moodle und die Vorstellung von Etherpad, einem Tool zur Online-Kollaboration, zu dem es seit kurzem in unserem Blog ein Video-Tutorial gibt. So können sich unsere zukünftigen Weiterbildungsteilnehmer bereits im Vorfeld über die im Seminar verwendeten Tools informieren.

Nach der Mittagspause gab der Dozent Andreas Christ von filmreflex eine Einführung in seine Arbeit und in die verschiedenen Arten von Medienprojekten, bei denen er mitwirkt. Danach folgte der Einstieg ins Blog “Soziale Medienbildung” und wozu ein Blog genutzt werden kann. Dabei beleuchtete er auch die technischen Hintergünde, wie ein Content-Management-System funktioniert und wie die Seminarteilnehmer selbst in unserem Blog aktiv werden können. Sobald alle Teilnehmer Zugangsrechte erhalten hatten, konnten sie selbst das Anlegen und Editieren eines Blogbeitrags üben.

Während der Podcasts Produktion

Während der Podcast Produktion

Im letzten Block des ersten Tages wurde die Projektarbeit mit Podcasts in den Vordergrund gestellt. In 2er Gruppen sollte ein Interview geplant, aufgenommen, geschnitten und präsentiert werden. Das Thema konnte hierbei frei gewählt werden. Bei diesen Mini-Interviews konnten die Teilnehmer verschiedene Fragetechniken üben und die technischen Geräte besser kennenlernen. Andreas Christ hatte hierzu H2n Handy Recorder bei unserem Kooperationspartner Medienprojektzentrum Offener Kanal Fulda ausgeliehen und für die Teilnehmer mitgebracht.

Nach der Aufnahme des Interviews nutzten alle Teilnehmer die Freeware Audacity, um die Sounddatei zu bearbeiten und als .MP3 Datei abzuspeichern. Ein fertiges Podcasts – ein Interview mit Andreas Christ – wurde noch während des Seminars hier im Blog in der Kategorie Projektmanagement veröffentlicht.

Dozent Felix Rudolph-von Niebelschütz

Dozent Felix Rudolph-von Niebelschütz

SONNTAG

Der zweite Präsenztag begann mit der Vorstellung unseres Dozenten Felix Rudolph-von Niebelschütz, ebenfalls von filmreflex. Er erläuterte zunächst den inhaltlichen Ablauf der sechswöchigen Online-Selbstlernphase und klärte noch offene organisatorische Fragen. Felix Rudolph-von Niebelschütz wird in der Onlinephase und beim letzten Präsenzwochenende als Dozent vertreten sein.

Der Sonntag war ganz der Einführung in die medienpädagogische Praxis gewidmet. Daher ging es anfangs ganz um die historischen Entwicklungen in der Medienpädagogik, und wie die passiven Medienkonsumenten zu den heutigen aktiven Mediengestaltern werden konnten.

Fazit dieser Inputphase war, dass Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen aufgebaut werden muss, um Handlungsfähigkeit zu erlangen und reflektiert mit Medien umgehen zu können. Dieser Kompetenzerwerb entsteht schließlich nur beim aktiven Handeln. Deshalb ist die handlungsorientierte und aktive Medienarbeit im Kontext der sozialen Arbeit der richtige Ansatz. Die aktive Medienarbeit wird hier so definiert, dass Teilnehmer selbst mit der Technik umgehen müssen und eigenständig ein Produkt erzeugen müssen, um dabei Lernprozesse erfahren zu können.

Methoden bei der Projektarbeit

Methoden bei der Projektarbeit

Der folgende Abschnitt der Präsenzveranstaltung drehte sich um Schritte der Projektplanung. Was muss alles bei der Projektplanung berücksichtigt werden? Unser Hauptaugenmerk lag auf der Zielgruppe, der Institution, der Projektart, der Medienart, der Zielen und den Methoden. Um diese verschiedenen relevanten Aspekte zu erarbeiten, wurden jeweils zwei Bereiche in Gruppen diskutiert und via Flipchart visualisiert. Der dabei entstandene Austausch zwischen den Teilnehmern ermöglichte eine detaillierte Übersicht zu den jeweiligen Aspekten, die abschließend präsentiert und von allen ergänzt wurden.

Zum Abschluss konnten alle Teilnehmer dieses erste Präsenzwochenende Revue passieren lassen, Anregungen geben und Anpassungswünsche äußern.

Auch in diesem Blended-Learning-Seminar gibt es einen wöchentlichen Chattermin, sodass auch während der Onlinephase der Kontakt zum Dozenten und untereinander gewährleistet ist. Wir freuen uns auf den weiteren Seminarverlauf und wünschen viel Erfolg bei der sechswöchigen Online Selbstlernphase.

Kontakt

Natalie Kiesler
Raum: O 006
Tel: + 49 (0) 661 – 9640 235
E-Mail: natalie.kiesler@sw.hs-fulda.de

Natalie Kiesler

Redaktionsmitglied des Blogs "Soziale Medienbildung". Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachbereich Angewandte Informatik der Hochschule Fulda mit Lehrgebiet Medieninformatik. Forschungsprojekt "Konzeption, Entwicklung und Evaluation eines interaktiven E-Learning Angebots für die curriculare Programmierausbildung“.

More Posts

Follow Me:
Twitter


Natalie Kiesler

Redaktionsmitglied des Blogs "Soziale Medienbildung". Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachbereich Angewandte Informatik der Hochschule Fulda mit Lehrgebiet Medieninformatik. Forschungsprojekt "Konzeption, Entwicklung und Evaluation eines interaktiven E-Learning Angebots für die curriculare Programmierausbildung“.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.